Mein SVV

Ich leide seit ich 11 bin bewusst an SVV. Doch auch schon vorher neigte ich in bestimmten Situationen dazu, mir die Wangen oder Lippen aufzubeißen, Wunden wieder aufzukratzen und mir in sonst einer Weise wehzutun. Mir war allerdings bis ich 11 war nicht klar, dass ich das überhaut mache. Sicherlich habe ich gemerkt, dass ich mir wehtue, aber ich habe nie gewusst warum. Ich dachte es sei einfach eine "schlechte Angewohnheit". 
Mittlerweile ist es so, dass ich es ganz bewusst dann mache, wenn ich mit einer bestimmten Situation nicht klar komme. Ich ritze hauptsächlich, aber manchmal, wenn ich keine andere Möglichkeit habe beiße ich mich, kratze mir irgendwas auf oder anderes. Ich war schon mehrmals "clean" doch den Druck hab ich nie ganz wegbekommen und bin deshalb jedesmal rückfällig geworden. 
Meine Eltern wissen nichts davon und das ist gut so. Ich schäme mich, dass ich es überhaupt mache und wenn meine Eltern das merken würden, würde ich im Erdboden versinken. 
meine Freunde haben auch keine Ahnung. Außer eine, der ich es einmal erzählt habe... doch eine wirklich große hilfe ist sie nich. es kam nur ein Satz wie "Bist du irre? Man, das is krank!".. und irgendwann hat sie dann behauptet, sie würde sich ritzen und hätte die schlimmsten krankheiten die es gibt etc.. sie belügt mich also von hinten bis vorne... und dabei weiß sie nichtmal was SVV überhaupt bedeutet... warum ich es mache weiß sie allerdings nicht. Und ich bin auch froh drüber , dass ich ihr das nie gesagt habe..
Um jetzt einmal alles loszuwerden, werde ich das erste mal in meinem Leben aufschreiben WIESO ich das mache...
vorweg: Ich hab meine Familie über alles lieb und die sind absolut NICHT Schuld!
Also..

mir wurde mehr oder weniger seit ich 6 bin eingeschärft, dass ich nichts wert, hässlich, fett und total nutzlos bin. Meistens kamen solche Sprüche von Menschen, die ich eigentlich meine Freunde nannte...
Mit 11 Jahren, als ich angefangen habe zu ritzen kam noch ein entscheidener Faktor dazu... eine meiner besten Freundinnen, bei der ich dachte, "endlich eine, die mich nimmt wie ich bin" eine Freundin, bei der ich mich zu Hause und geborgen fühlte, eine Freundin, die ich seit dem Kindergarten kannte.. ausgerechnet sie fing an hinter meinem Rücken Scheiße zu erzählen... ich möchte nicht sagen was, aber es führte dazu, dass meine Familie fast auseinander brach... das endergebiss: mit dieser "Freundin" habe ich nichts mehr zu tun. Ich sehe sie zwar jeden Morgen, aber ich rede nicht mit ihr. Nur wenn es sein muss... und es tut so verdammt weh sie auch nur anzugucken...
Dann ist da noch mein Selbsthass... ich weiß nicht woher der kommt, aber er ist da. Ich fühle mich zu fett, hässlich und minderwertig. ich kann nicht in den Spiegel sehen ohne zu denken, dass ich hässlich bin und dass alle anderen hübscher sind und dass ich nicht ich sein will... ich hasse so ziemlich alles an mir.. 

Uhrzeit(MEZ)
 
Werbung
 
Wichtiges im Überblick
 
Ich arbeite gerade an dieser page, also nicht wundern wenn einiges unvollständig ist =)
 
Heute waren schon 1 Besucher (10 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=