meine Macken und ich =I

Ich bin alles andere als Kritikfähig, auch wenn viele das glauben. Wenn mich jemand negativ kritisiert fange ich sofort an darüber nachzudenken, was ich falsch gemacht habe und dass ich versagt habe. Man sieht mir das nicht an und ich rede auch mit niemandem darüber..

Ich habe übelste Verlustängste. Wenn ich jemanden kennenlerne und den jenigen mag, hab ich quasi dauern Angst ihn wieder zu verlieren..

Ich bin geradezu krampfhaft eifersüchtig auf alles und jeden, was ich wiederum nie ausspreche, weil ich dann befürchte den jenigen erst recht zu verlieren. besonders bei leuten, die ich sehr mag wird das meist zu einem Problem.. nicht für die anderen, die kriegen von der eifersucht nichts mit, sondern für mich..

Ich sage NIE was ich denke.. meistens um andere nicht zu verletzten, aber manchmal auch, als schutz vor mir selber.. Andersrum kann ich aber nicht mit Menschen umgehen, die nicht sagen was sie denken.. Für mich sind ausgesprochene Gedanken Wirklichkeit, die Gedanken hingegen scheinen nur in meiner Fantasie zu existieren.. außerdem möchte ich nicht, das jemand erfährt was ich denke.. ich habe dann das gefühl, dass die anderen mich verstehen.. und das möchte ich nicht.. ich will nicht verstanden werden...

Ich habe einen absoluten Kontrollzwang.. Ich muss alles wissen, und alles unter Kontrolle haben.. wenn das nicht der Fall ist, dreh ich durch.. aber nur innerlich.. außen merkt man es mir nicht an..

Ob das, was jetzt folgt eine Macke ist oder nicht könnt ihr selbst entscheiden.. ich kanne s nicht zu ordnen..

Mein Körper und meine Gedanken scheinen manchmal zwei völlig unterschiedliche, eigenständige Menschen zu sein. Ich kann denken "Was für ein Arschloch" und trotzdem lächel ich den jenigen an und unterhalte mich normal mit ihm.. oder ich denke "Ich könnte jetz echt heulen.." doch statt das zu tun lache ich..

auf der einen seite habe ich einen sehr großen Drang mich mitzuteilen.. aber auf der anderen seite kann ich das nich.. ich schaffe es nicht jemandem zu erzählen, was in meinem Kopf los ist.. was für ein Gefühlschaos in mir herrscht.. ich stelle meine Probleme immer hinten an.. ich helfe lieber anderen um meine Probleme zu verdecken.. ich stelle mich generell hinten an.. ich bin nicht wichtig. den anderen muss geholfen werden..

Sätze wie "Boar bist du doof", "Wie naiv bist du eigentlich?", "Davon hast du keine Ahnung", ect.. machen mich von jetzt auf gleich richtig down.. Obwohl das alles sätze sind, die mal zwischendurch fallen oder aus spaß gesagt werden.. ich halte sowas nich aus.. wenn ich sowas höre, würde ich am liebsten direkt abtauchen und nie wieder hochkommen..

mir ist es peinlich in der öffentlichkeit zu heulen.. das zeugt von wenig selbstkontrolle.. deswegen heule ich, wenn überhaupt, nur zu hause und alleine..

Selbstmitleid und Mitleid generell kann ich nich leiden.. Ich hasse es bemitleidet zu werden! Egal von wem!..

Und ich fresse grundsätzlich alles in mich rein. ich rede NIE über Probleme oder schlimme Dinge..






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Uhrzeit(MEZ)
 
Werbung
 
Wichtiges im Überblick
 
Ich arbeite gerade an dieser page, also nicht wundern wenn einiges unvollständig ist =)
 
Heute waren schon 1 Besucher (6 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=